Freitag, 6. Mai 2016

Kulinarische Weltreise - Zur Vorspeise in die USA

Vor einem Monat hatte ich euch ja von dem "Projekt" meiner Mädels und mir erzählt uns quasi um die Welt zu kochen. Unseren ersten Boxenstopp machten wir in den USA und das Los entschied, das ich für die Vorspeise zuständig war. Ich gebe ganz ehrlich zu, das ich hier erstmal überhaupt keine Ahnung hatte. Es gibt ja so einige Länder, da fallen einem sofort einige Gerichte ein, aber Vorspeisen aus den USA? Um ehrlich zu sein, wollte mir da überhaupt nichts einfallen und beinahe hätte es einfach überbackene Nachos gegeben. Also hab ich ein wenig das Internet durchsucht und bin auf gefüllte Jalapenos und Loaded Potatos gestoßen. Die beiden Vorspeisen sind so lecker, das ich beinahe keine Fotos mehr machen konnte. Entschuldigt also bitte die Qualität der Bilder, aber Fotografieren während mach eine hungrige Horde abwähren muss, ist gar nicht so leicht.

Bacon-wrapped Jalapenos

Diese gefüllten Jalapenos sind einfach unglaublich lecker. Ich war am Anfang ja etwas skeptisch, weil ich Angast hatte, das sie einfach zu scharf wären. Aber nein! Die Frischkäsefüllung mildert alles etwas ab und der würzige Speckmantel passt einfach nur super.

Zutaten für 24 Stück

12 Jalapenos
12 Scheiben Frühstücksspeck
200g Frischkäse, Vollfettstufe

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
Jalapenos halbieren und die Kerne sowie die weißen Häutchen entfernen. Den Frischkäse ein wenig aufschlagen, damit er nochmal etwas cremiger wird und dann in die Jalapenos-Hälften füllen. Ich hab hierfür den Frischkäse in einen Gefrierbeutel getan und einfach eine Ecke abgeschnitten.
Den Frühstücksspeck der Länge nach halbieren und nun um die gefüllten Jalapenos wickeln und falls nötig mit einem Zahnstocker fixieren.
Die Jalapenos nun auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und ca. 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

Man kann sie warm und kalt essen, mir persönlich schmecken sie jedoch warm besser.


Loaded Potato Skin

Die gefüllten und überbackenen Kartoffeln waren mein absoluter Favorit und passen nicht nur zu einem amerikanischem Essen, sondern auch perfekt zu einem Grillabend. Aber ist ja auch kein Wunder, kommen hier doch Kartoffeln, Käse und Schinkenwürfel zusammen und sie harmonieren einfach toll. Ich kann bei diesem Rezept nur keine genaue Mengenangaben liefern, da ich einfach ein bisschen aus Gefühl gekocht hatte.


Zutaten

Kartoffeln, klein bis mittelgroß
Schinkenwürfel
Cheddar
Creme Fraiche
Saure Sahne
Schnittlauch
Butter
Salz, Pfeffer, Muskat

Kartoffeln gründlich waschen und in der Schale gar kochen.
In der Zwischenzeit den Cheddar reiben und in eine flache Schüssel geben.
Die gar gekochten Kartoffeln etwas abkühlen lassen, halbieren und mit einem Teelöffel oder Kugelausstecher ausholen. Dabei einen Rand von 0,5cm bis 1cm stehen lassen. In die ausgehöhlten Kartoffeln etwas Butter geben. Aus der Kartoffelmasse nun eine Creme aus Kartoffeln, Creme Fraiche, etwas Cheddar, der Hälfte vom Schnittlauch und Schinkenwürfel geben. Diese mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Die Kartoffelcreme in die ausgehöhlten Kartoffeln füllen und leicht in den gerieben Cheddar drücken. So habt ihr überall Käse und er klebt auch ein wenig an der Kartoffelcreme. Wenn der nur über die Kartoffeln gestreut wird, sind sie nicht fest und schnell wieder runter.
Die Kartoffelhälften auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und bei 200 Grad Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen bis der Käse geschmolzen ist.

Währen die Kartoffeln backen, wird noch eine Art Soure Creme hergestellt. Hiefür Saure Sahne und Creme Fraiche vermischen. Ich nutze auf 200g Saure Sahne ca. 100g Creme Fraiche.
Saure Sahne, Creme Fraiche, Schnittlauch, Salz und Pfeffer vermischen.


Falls ihr nun auch Lust habt ein wenig in der Küche auf Reisen zu gehen, dann macht doch einfach bei meinem Blog-Event mit.


Und das war es auch schon wieder von mir und wir hören wieder von einander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin