Mittwoch, 19. Juni 2013

Lachs mit Melonensalsa

Man was ist das für ein Wetter hier... Ich bin ja kein Mensch, der so warme Temperaturen mag. Ich mag mich dann kaum bewegen und hab zu eigentlich nichts mehr Lust. Selbst zum Kochen kann ich mich dann kaum aufraffen, denn in meine Küche scheint den ganzen Tag die Sonne rein und entsprechend warm ist es dort dann auch. Daher muss das Essen an solchen Tagen dann schnell zubereitet und vor allem schön leicht sein. Ich hab mich daher heute für Lachskoteletts mit Melonensalsa entschieden, da durch die Melone alles schön fruchtig leicht ist.
 


Lachssteak mit Melonensalsa (2 Portionen)


1/2 Honig- oder Charentais-Melone
4 Tomaten
1 kleine rote Chilischote
2 Frühlingszwiebeln
1 EL Honig
2 EL Olivenöl
1 Limette (Bio) - hiervon fein geriebene Schale und Saft
2 Lachskoteletts
Salz, Pfeffer
gemahlener Kreuzkümmel

Die Kerne aus der Melone schaben, die Schale abschneiden und das Fruchtfleisch in ca. 1cm große Würfel schneiden. Die Tomaten waschen, vierteln, von Kernen und dem Stielansatz entfernen und ebenfalls würfeln. Chilischote halbieren, entkernen und in feine Ringe schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und auch in feine Ringe schneiden.
Melonen- und Tomatenwürfel mit Zwiebel- und Chiliringen, Honig, 1EL Olivenöl, 1TL Limettenschale, 1 - 2 EL Limettensaft und Kreuzkümmel mischen.
In einer beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen. Währenddessen die Lachskoteletts waschen, trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Den Lachs bei mittlerer Hitze dann pro Seite 3 - 4 Minuten braten und mit der Salsa servieren.


Da ich heute keine frische Chili mehr bekommen hatte, musste ich jedoch auf getrocknete Chiliflocken aus der Gewürzmühle zurückgreifen. Geschmeckt hat es mir trotzdem nur muss man hier ordentlich aufpassen, da hier die Schärfe konzentrierter ist als bei frischen Chilis.
 
Damit verabschiede ich mich und wir hören von einander und wir hören wieder von einander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen