Montag, 26. August 2013

Schokotarte

Der Sonntag war alles andere als sommerlich schön und so hatte ich mal wieder Lust auf einen richtig leckeren Schokokuchen. Aber deswegen will ich ja noch lange nicht viel Zeit in der Küche verbringen. Meine Schokotarte kam da genau richtig, denn die geht Ruck-Zuck und ist dabei noch super lecker.

Schokotarte mich Ganache-Glasur

Für den Kuchen:
200g Schokolade (min. 70% Kakaoanteil)
200g Butter
150g Zucker
4 Eier
80g Mehl
Abrieb von 1 Bio-Zitrone
1 EL Vanillezucker
2 EL Kakaopulver

Eine Springform mit 26cm Durchmesser einfetten und den Backofen 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Schokolade klein hacken und zusammen mit der Butter über dem Wasserbad langsam schmelzen.
Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb und Eier mit dem Schneebesen verrühren und anschließend das Mehl und das Kakaopulver nach und nach zugeben. Wenn das Mehl ordentlich verrührt ist, die geschmolzene Butter-Schokoladen-Masse unterrühren. Hierbei aber den Teig immer weiter rühren und die Masse nur langsam zugießen, damit das Ei nicht stockt.
Wenn alles zu einem glatten Teig verrührt ist, wird der Teig in die Springform gefüllt und für ca. 15 - 18 Minuten gebacken. 
Ich hatte meinen Kuchen nur für 15 Minuten drin und er war noch in der Mitte leicht flüssig. Hier kommt es dann aber auf den Ofen selbst an, denn die Tarte selbst soll ihnen auch noch feucht, aber eben nicht flüssig sein.
Die Tarte leicht auskühlen lassen.


Für die Ganache:
150ml Milch
175g Halbbitter-Schokolade
1EL Zucker
75g Butter

Die Milch aufkochen und in der Zwischenzeit die Schokolade hacken. Sobald die Milch leicht köchelt, den Topf vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten einrühren. Die Ganache dann solange rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind und die Ganache auch leicht cremig wird, aber noch flüssig genug, um sie schön auf dem Kuchen verteilen zu können. 
Nun die Ganache auf den Kuchen geben und schön verteilen. Nach dem die Ganache auf dem Kuchen etwas ausgekühlt ist, kann sie verziert werden. Ich nehme bei der Schokotarte immer kandierte Blütenblätter. Sie Ganache wird jedoch nicht komplett fest, so wie man das eventuell von einer Glasur her kennt.


Dazu dann ein gutes Tässchen Tee und die Welt ist in Ordnung.

Damit verabschiede ich mich und wir hören wieder von einander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin

1 Kommentar:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen