Freitag, 18. Oktober 2013

Frikadellen aus dem Ofen

Eigentlich sind Frikadellen ja nichts besonderes, aber sie sind lecker und dürfen auf keinem Party-Buffet fehlen. Was mich dabei jedoch immer stört, ist, dass meine Küche noch tagelang danach stören. Vom rumgespritzten Fett mal ganz zu schweigen, was mir immer wieder Fettverbrennungen einbringt.
Daher hab ich mir heute überlegt, die Frikadellen im Backofen zu machen, statt wie bisher in der Pfanne. 

Frikadellen aus dem Ofen (6 große)

400g Rinderhackfleisch
100g Schweinehackfleisch 
1 Zwiebel
2 EL Paniermehl
1 TL Butter
Majoran
Salz, Pfeffer
Paprika
3 TL Olivenöl

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorwärmen. 
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. Die Zwiebel etwas abkühlen lassen. 
Das Hackfleisch mit dem Paniermehl und dem Ei verkneten. Die Masse mit den Gewürzen kräftig würzen und mit den abgekühlten Zwiebeln verkneten. 
Aus der Masse 6 Frikadellen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech legen. Mit der Hälfte vom Olivenöl die Oberseite der Frikadellen bestreichen. 
Die Frikadellen bei 180 Grad im Ofen für 30 Minuten garen. Nach der Hälfte der Zeit die Frikadellen wenden und mit dem restlichen Öl bestreichen. 


Gerade wenn man viele kleine Party-Frikadellen machen will, erspart das Garen im Backofen viel Zeit, da sich so schnell größere Menge mit einmal machen kann, anstatt den Herd voll Pfannen zu stellen.

Damit verabschiede ich mich und wir hören wieder von einander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen