Montag, 4. November 2013

Apple Pie mit Herz

Ich hatte heute noch einige Äpfel über, die eigentlich weg mussten, aber Lust auf Apfelmus hatte ich auch nicht. Also musste ein Apfelkuchen gebacken werden. Nur welcher? Nun ja, seit meinem Urlaub in London wollte ich schon die ganze Zeit mal einen Pie backen und war nun der Tag gekommen.


Apple Pie

375g Mehl
250g Butter
75g Zucker
1 Prise Salz
4 - 5 EL kaltes Wasser
1kg säuerliche Äpfel
3 EL brauner Zucker
1 EL Speisestärke
6 EL gemahlene Mandeln
2 EL Zitronensaft
Zimt
Milch zum Bestreichen des Teiges


Mehl, Butter, 75g Zucker und eine Prise Salz vermischen und mit dem Wasser zügig zu einem glatten verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 
Nach der Ruhezeit den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. 2/3 des Teiges auf ca. 30cm ausrollen und in eine gefettete Form legen. Den Rand leicht andrücken. 
3 EL der gemahlenen Haselnüsse gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen. 
Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Apfelwürfel nun mit dem braunen Zucker, Zimt nach belieben, der Stärke, den restlichen Haselnüssen und dem Zitronensaft vermischen. Alles gleichmäßig auf dem Teig verteilen. 
Nun aus dem restlichen Teig einen Deckel ausrollen und auf den Kuchen legen. Die Ränder andrücken und überschüssigen Teig abschneiden. 
Den Kuchen nun im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca 1 Stunde backen. Falls der Kuchen oben zu dunkel werden sollte, einfach ein Bogen Backpapier drauf legen. 

Nach dem Backen den Ofen in der Form kurz abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen. 


Der Kuchen schmeckt warm und kalt. 


Damit verabschiede ich mich und wir hören wieder von einander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen