Montag, 27. Januar 2014

Schweizer Wurstsalat meets Holland

Den Wurstsalat hat meine Mama schon immer so gemacht und ich hab nur noch den Senf zum Dressing hinzugefügt. Also wieder ein Rezept voller Kindheitserinnerungen...
Seit ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne, hab ich den Salat schon mehrfach gemacht, jedoch hat er eigentlich nie so geschmeckt wie bei Mama. Okay, tut er immer noch nicht, aber mein Wurstsalat schmeckt mir auch. Was ich aber auch von meiner Mama übernommen habe, ist der Gouda. Ich mag zwar Bergkäse auf dem Brot oder in einer Quiche oder auf dem Gratin, jedoch so gerieben im Salat ist er mir zu kräftig. Daher greife ich hier lieber auf Gouda, da aber auch gern mittelalten, zurück. 

Leider kann ich für den Salat keine wirklichen Rezeptangaben machen, da immer alles nach Gefühl gemacht wird. Allgemein würde ich aber sagen, dass 10 Scheiben Wurst pro Person schon eine komplette Mahlzeit sind. 


Wurstsalat

Bierschinken oder Jagdschinken
Gewürzgurken
Zwiebel
Gouda
Dijon-Senf
Öl, Essig
Salz, Pfeffer

Wurstscheiben in Streifen schneiden. Gurken würfeln und auch die Hälfte der Zwiebel fein würfeln. Öl, Essig und etwas vom Gurkenwasser verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Senf kräftig abschmecken. Alles miteinander verrühren und mindestens eine halbe Stunde durchziehen lassen. 
Kurz vor dem servieren den Rest der Zwiebeln in feine Ringe schneiden und den Käse grob reiben. Nun den Salat auf Teller verteilen und mit Gouda und Zwiebelringe garnieren. 


Damit verabschiede ich mich und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen