Sonntag, 6. April 2014

Kräuter-Knoblauch-Butter

Was auch bei keinem Grillabend fehlen darf, ist eine leckere Kräuterbutter mit einer Menge Knoblauch... Sie passt sowohl zum Fleisch, Fisch und zum frischen Brot, welches langsam auf dem Grill geröstet wurde. Merkt man, das ich einer leckeren Kräuterbutter nicht abgeneigt bin?

Was ich vor allem an der selbstgemachten Kräuterbutter mag, ist die Möglichkeit es beliebig zu variieren. Je nachdem welche Kräuter man benutzt, schmeckt sie immer wieder anders.
Ich persönlich füge auch immer noch einen kleinen Schuss Olivenöl zur Butter hinzu, da die Butter so immer etwas leichter zu verstreichen ist, obwohl sie direkt aus dem Kühlschrank kommt.

Kräuter-Knoblauch-Butter

250g weiche Butter
1 TL Olivenöl
3 - 4 Knoblauchzehen
Salz, nach belieben
Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Thymian, Majoran, Basilikum, etc.)

Die Kräuter waschen, trocknen und klein hacken. Da ich faul bin, nehme ich hier meist einfach eine Mischung von Tiefkühlkräutern.
Die Hälfte der Butter in eine Schüssel geben. Das Olivenöl, den gepressten Knoblauch, Salz, sowie die gehackten Kräuter hinzugeben und mit einer Gabel alles miteinander vermischen. Nach und nach die restliche Butter hinzugeben und alles solange "vermatschen" bis die Kräuter sich gleichmäßig n der Butter verteilt haben.

Die Butter auf zwei Stücke Alufolie oder Frischhaltefolie verteilen und beim Einrollen Bonbons formen oder in kleines Schüsseln geben. Nun die Butter im Kühlschrank wieder fest werden lassen.


Damit verabschiede ich mich und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen