Sonntag, 15. Juni 2014

Salami-Sandwich

Da ich so einfach belegte Brote (oder wie ich eigentlich zu sagen pflege Stullen) als Pausenbrote nicht sonderlich spannend finde und sie daher schon in der Schulzeit brav ignoriert oder verschenkt habe, war ich nun auf der Suche nach einfachen aber leckeren Sandwich-Rezepten, damit ich mir dann doch mal Pausenbrote auf Arbeit mitnehme, die ich dann auch essen würde. Bei "Sandwich & Tost" von Margit Proebst wurde ich fündig und habe aus diesem Buch unter anderem auch ein Rezept für dieses Salami-Sandwich entdeckt. Margit Proebst verwendete jedoch noch Oliven, welche ich ja nun so gar nicht mag und entsprechend habe ich das Rezept ein klein wenig abgewandelt.


Salami-Sandwich (6 Ecken oder 12 Mini-Sandwiches)


6 Scheiben American Sandwich-Toast-Scheiben
100g fein geschnittene Baguette-Salami
60g sehr weiche Butter
1 EL Balsamico-Creme
1 EL Hot-Chili-Ketchup
Salz, Pfeffer

Je 30g Butter mit 1 EL Balsamico-Creme und einem 1EL des Hot-Chili-Ketchups ordentlich verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nun je 3 Sandwich-Toast-Scheiben mit der Balsamico- und mit der Tomatenbutter einstreichen. Auf die Schieben mit der Balsamicobutter nun die Salami verteilen und darauf die Sandwich-Toast-Scheiben mit der Tomatenbutter nach unten drauf setzten. Im Anschluss mit einem großen scharfen Messer die Ränder der Sandwiches abschneiden und diese entsprechend halbieren oder vierteln.


Ich kann mir hier auch ganz toll frischen Rucola auf den Sandwiches mit vorstellen oder noch einen kleinen Kleks Pesto auf der Salami...


Das war es auch schon wieder von mir und wir hören uns wieder, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche...".

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen