Samstag, 14. Juni 2014

Zwiebelschnecken

Was war das gestern für ein Spiel, was Holland gegen Spanien abgeliefert hat. Ich hab ja fest darauf vertraut, das Holland gewinnen wird, aber so?
Nun gut, wenden wir uns nun dem kulinarischen Teil des Fußballs zu…
Zum Fußball braucht es auch eine Kleinigkeit zum Snacken und um nicht nur Chips und Flips zu servieren, stell ich nun meine Zwiebelschnecken vor. Eigentlich bin ich auf die Idee dieser Zwiebelschnecken gekommen, weil eine Freundin diese leckeren Teile macht, wenn wir uns zum Beispiel zum ESC verabreden – und die Männer meckernd mitgucken. Ich liebe diese Teile einfach und esse dann meist auch viel zu viel, aber vergesse jedes Mal nach dem Rezept zu fragen. Okay, wenn man kein Rezept hat, muss man halt etwas experimentieren bis es lecker schmeckt. Mein Schatz opfert sich hier zum Glück bereitwillig.

 

Zwiebelschnecken

1 Fertig-Pizzateig
150g Creme Fraiche
1 EL Petersilie, gehackt
1 – 2 Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Muskat


Backpapier
Frischhaltefolie


Creme Fraiche mit Petersilie verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Pizzateig auf Backpapier ausrollen und mit der Creme Fraiche bestreichen und die Zwiebelwürfel drüber streuen.
Nun den Pizzateig von der breiten Seite her aufrollen und die Rolle in Fischhaltefolie wickeln. Die ordentlich eingepackte Rolle nun für 30 Minuten in den Tiefkühler legen, da man alles so besser schneiden kann. Nun die Rolle in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden und auf dem Backblech verteilen; hierbei aber ein bisschen Abstand halten, da sie beim Back noch etwas aufgehen.

Die Schnecken im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für ca. 10 bis 15 Minuten backen.
Die Zwiebelschnecken schmecken warm und kalt – also keine Sorge, wenn dann doch mal was übrig bleiben sollte.


 
Damit verabschiede ich mich und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche…".

 

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen