Montag, 15. September 2014

Triple-Chocolate-Chip-Cookies

Was ist besser als Schokolade? Genau, noch mehr Schokolade. Genau deshalb musste ich mich auch erstmal mit einem dieser leckeren Cookies stärken, um überhaupt genügend Kraft für diesen Blog-Post zu haben. Das Rezept für Kekse mit ganz viel Schokolade habe ich in meinem neuen Backbuch-Errungenschaft "United States of Cakes" von Roy Fares gefunden und musste sie auch gleich nachbacken.
Diese Kekse sind aber auch einfach der absolute Wahnsinn. Jedoch spreche ich an dieser Stelle eine Warnung für Schokoliker aus: Sie machen süchtig! Rasant schnell! So wundert es wohl auch kaum, das man es unmöglich schafft bis drei zählen bevor die Kekse weg sind. Aber es ist ja auch kein Wunder - sie duften einfach herrlich nach Schokolade, sind außen knusprig und innen herrlich weich und schmecken einfach nach mehr. Und da sie auch sehr unkompliziert in der Herstellung sind, kann ich wohl mit ruhigem Gewissen zugeben, das ich sie wohl nicht das letzte Mal gebacken habe.

Triple-Chocolate-Chip-Cookies (ca. 15 Stück)

70g weiche Butter
100g brauner Zucker
45g Zucker
120g Mehl
40g Kakaopulver
1 TL Natron
1 Msp. Salz
1 Ei
100g Zartbitterschokolade
50g Vollmilchschokolade
50g weiße Schokolade

Backpapier

Den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Schokolade hacken und Mehl, Kakao, Natron und Salz in einer Schüssel vermischen.
Butter, Zucker und braunen Zucker in einer weiteren Schüssel schaumig rühren. Das Ei zugeben und die Kakao-Mehl-Mischung nach und nach hinzugeben und alles zu einem Tag verarbeiten Die Schokolade in den Teig geben.
Wenn der Teig zu feucht ist, ihn einfach abgedeckt für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Butter wird langsam wieder fest und so lässt sich der Teig besser weiter verarbeiten.
Den Teig in 15 Stücke (ca. 40g pro Kugel) teilen und zu einzelnen Kugeln rollen und mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtem Bleck legen. Die Kugeln leicht flach drücken und auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten backen. Die Kekse leicht abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Es ist wichtig, das man die Kekse erst auf dem Blech etwas abkühlen lässt, da sie noch sehr, sehr weich sind, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen, aber sie werden mit dem Abkühlen fest.




Das war es auch schon wieder von mir und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche".


Eure Jasmin

Kommentare:

  1. Hallo! Die sehen wirklich toll aus - ein super Rezept!

    Vielleicht hast Du Lust mit einem deiner Backwerke einen 100 €-MyDays-Gutschein zu gewinnen. Schau einfach mal auf meinem Blog vorbei und vielleichst machst du ja mit. :-)

    http://christinamachtwas.blogspot.de/2014/09/mein-erstes-sauerteigbrot-eure-chance.html

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles was du möchtest. :-)

      LG
      Christina

      Löschen
  2. Wow, diese Cookies sehen richtig schön schokoladig aus. Die sind auch für mich nächste Woche mal einen Versuch wert...

    AntwortenLöschen