Samstag, 9. Mai 2015

Coleslaw

Als wir über Ostern für ein paar Tage in London waren, gab es nicht nur viel zu sehen, sondern auch viel zu leckeres Essen. Unter anderem hab ich dort eine Portion Coleslaw gegessen und hab den Fehler gemacht meinen Freund kosten zu lassen, denn es hat ihm zu gut geschmeckt und ich musste teilen. Und glaubt mir, bei leckerem Essen ist das nicht gerade eine meiner Stärken. (:
Und als gestern mein neues Kochbuch (Amerika - Das Kochbuch) in der Post lag und ich dort auch Rezept für diese leckere Art Krautsalat entdeckt hab, hab ich mir auch gleich alle Zutaten besorgt und mir gestern welche gemacht. Okay, ich hab das Rezept ein klein wenig angepasst, weil ich nicht alle Zutaten bekommen konnte... Erstaunt hat mich ein wenig die Tatsache, das der Coleslaw laut Rezept kaum durchziehen muss, aber nach der Verkostung gestern kann ich sagen, das er auch ohne langes Durchziehen schmeckt. Aber heute nach einem Tag Durchziehen ist der Weißkohl etwas weicher. Also einfach gleich ne größere Menge machen.


Coleslaw (ca. 6 Personen)

ca. 700g Weißkohl
4 Karotten
1 rote Zwiebel
60g Mayonnaise
50g Saure Sahne
60ml Apfelessig
1EL Dijon-Senf
Salz und Pfeffer

Mayonnaise, Saure Sahne, Essig und Senf in einer Schüssel verrühren. Kräftig salzen und pfeffern - der Kohl nimmt viel vom Salz auf.
Den Weißkohl vierteln und den Strunk entfernen und den Kohl quer in feine Streifen schneiden. In eine große Schüssel geben. Möhren schälen und grob raspeln und die Zwiebeln ebenfalls schälen und in dünne Streifen schneiden und alles zum Weißkohl geben. Das Dressing dazugeben und alles gründlich vermischen; das geht am besten mit den Händen.
Den Salat gut gekühlt servieren.


Und das war es erstmal wieder von mir und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."


Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen