Sonntag, 10. Mai 2015

Waffeln à la USA

Seit wir letzten Sommer in New York waren, hat sich die Anzahl der Koch- und Backbücher zum Thema Amerika vervielfacht. Und so ist es wohl auch kein Wunder das sich auch United States of Cakes in meiner kleinen Sammlung befindet. Am Samstag morgen hab ich bereits darin geblättert, weil ich mal wieder backen wollte und ich konnte mich kaum entscheiden. Am Ende hab ich mich für die ganz klassischen Waffeln mit Ahornsirup entschieden. Roy Farer hat sie eigentlich im Kapitel Frühstück einsortiert, aber bei uns waren sie eher Teil des Muttertags-Kaffees. Okay, meine Mama und mich trennen so zirka 700km, aber Mama ich hab heute ganz lieb heute an dich gedacht und ne Waffel für dich mitgegessen. Damit hatte sich dann auch mein Abendessen erübrigt, weil ich eigentlich schon beim Backen bisschen vom Teig genascht hab. Aber die Waffeln waren auch lecker... Zunächst war ich ja ein wenig skeptisch, weil das Rezept im Vergleich zu so manch anderem Waffelrezept ja doch mit ziemlich wenig Zucker auskommt, aber es ist perfekt. Die Waffeln selbst sind dadurch nicht so süß, aber zusammen mit der Sahne, dem Ahornsirup den frischen Erdbeeren.... Ich sage euch perfekt!


Waffeln (7 - 8 Stück)

2 Eier
425ml Vollmilch
125ml Pflanzenöl (geschmacksneutral!)
240g Mehl
2 EL Zucker
1 EL Vanillezucker
1 EL Backpulver
2 Msp. Salz
evtl. geschmolzene Butter für das Waffeleisen

Zum Servieren
Puderzucker
Schlagsahne
Ahornsirup
Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeere,...

Eier trennen.
Milch, Öl und Eigelbe in einer Schüssel leicht verschlagen. Die trockenen Zutaten in einer anderen Schüssel sieben und schrittweise in die Milchmischung geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
Das Eiweiß zu einem festen Eischnee schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
Die Waffeln einige Minuten im Waffeleisen backen, bis sie eine goldbraune Farbe bekommen haben. Zwischendurch das Waffeleisen leicht mit Butter bepinseln.
Die Waffeln mit Puderzucker bestreuen und mit leicht geschlagener Sahne, Erdbeeren und Blaubeeren und Ahornsirup servieren.




Und weil es so schön passt, ist das mein Beitrag von Fräulein Müllers Blogevent wo es rund um die Waffel geht...


So und das war es auch schon wieder von mir und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche...".


Eure Jasmin




1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für dein tolles Rezept! Entschuldige die Verspätung, der Mai war etwas verrückt bei mir. LG Simone :)

    AntwortenLöschen