Donnerstag, 13. August 2015

Jasmins Couscous-Salat

Vor einer Woche endete mein Urlaub mit dem Besuch bei meiner Familie und da das Wetter einfach toll war, hat mein Bruder auch für uns gegrillt. Damit auf dem Tisch mehr als nur Fleisch zu finden ist, hab ich noch Salate vorbereitet. Unter anderem habe ich endlich einen Couscous-Salat probieren können. Mich hat er ziemlich überrascht, obwohl wir alle recht skeptisch waren. Und die Skepsis begann schon bei der Zubereitung da der Couscous nicht mit heißem Wasser übergossen wird, sondern die flüssigen Zutaten einfach kalt dazugegeben werden. Der Couscous braucht so viel länger zum quellen und zum weich werden und ich hab den Salat schon in der Bio-Tonne gesehen, aber nach so ca. 10 Minuten hat man weichen Couscous der schön locker fällt und klumpfrei ist. Und nach dem alle Zutaten dran waren und gründlich gewürzt wurde, war er einfach lecker. Überrascht war ich jedoch, wie kräftig man würzen muss, da der Couscous gefüllt alle Gewürze aufsaugt. Daher ruhig nicht all zu sparsam sein mit Kreuzkümmel und Koriander.
 


Cousous-Salat (für 4 - 6 Personen) 

500g Couscous
2 - 3 Fleischtomaten
1/2 Salatgurke (je nach Größe aber auch eine)
1 gelbe Paprika
2 Knoblauchzehen
1 Bund Lauchzwiebeln
1 Bund Koriander
1 Zitrone
3 EL weißer Balsamico
100ml Olivenöl
150ml Wasser
Kreuzkümmel
Salz, Pfeffer
getrocknete Chiliflocken
evtl. 200g Schafskäse

Den Couscous in eine große Schüssel geben.
Die Zitrone heiß abwaschen und trocken reiben. Die Schale abreiben und anschließend auspressen.
Olivenöl, Wasser und Zitronensaft verquirlen, zum Couscous geben und gründlich vermischen. Den Couscous 5 bis 10 Minuten quellen lassen. Je nach Couscous kann das schneller oder langsamer geben. Evtl. auch noch je einen Esslöffel Wasser und Olivenöl dazugeben.
Den Knoblauch schälen und pressen. Die Lauchzwiebeln putzen und in Halbringe schneiden. Die Salatgurke schälen, vierteln und die Kerne entfernen und anschließen in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten waschen, vierteln, den Strunk und Kerne entferne und anschließend Würfeln. Das selbe mit der Paprika. Das ganze Gemüse und dien Zitronenabrieb zum Couscous geben.
Den Koriander abspülen, trocken schütteln und fein hacken und unter den Couscous heben.
Den Salat nun kräftig mit weißem Balsamico, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Chiliflocken würzen und durchziehen lassen und wenn man will kann man noch Schafskäse zerbröselt dazu geben. Ich hab da jedoch weg gelassen, da den nicht jeder bei uns in der Familie mag.

Den Salat würde ich mindestens eine Stunde durchziehen lassen. Ich hab den Salat sogar am Vorabend des Grillens zubereitet und das hat dem Salat nicht geschadet und das Gemüse wurde nicht matschig.

Ich werde den Salat bestimmt nicht das letzte mal gemacht haben, denn er wird auch ohne Kühlung nicht so schnell schlecht und lässt sich so auch gut mit ins Büro nehmen.


Das war es auch schon wieder von mir und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen