Montag, 24. August 2015

Kartoffelcremesuppe

Heute gab es mal wieder Kartoffelcremesuppe. Kartoffelcremesuppe ist bei mir die einfache Alternative zum Kartoffeleintopf aus selbst gekochter Rinderbrühe und Kartoffelstampf. Das feucht-kalte Wetter heute kündigt den Herbst schon an und schrie geradezu nach einer wärmenden Suppe und sie ist auch schnell gemacht - das kam mir heute natürlich auch sehr entgegen. ;-)

 

Kartoffelcremesuppe (ca. 8 - 10 Portionen)

1,5kg Kartoffeln, mehlig kochend
2 Möhren
2 Stangen Sellerie
1 Lauch
1 Zwiebel
1,5l Gemüsebrühe
1 Becher Creme Legere
1 Flasche Rama Cremefine
20g Butter
1 Lorbeerblatt
1 TL Majoran
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

evtl. Wiener Würstchen

Das Gemüse schälen bzw. waschen und grob in Stücke schneiden.
In einem großen Topf die Butter schmelzen und das Gemüse darin leicht andünsten und anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen. Majoran und das Lorbeerblatt dazugeben und alles für ca. 20 - 30 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Das Lorbeerblatt aus der Suppe "fischen" und alles gründlich pürieren.
Die Sahne und die Creme Legere unterrühren und alles mit Salz, Pfeffer, Majoran und Muskatnuss abschmecken.

Da bei uns aber in eine echte Kartoffelsuppe noch Würstchen mit rein müssen, schneide ich meist noch so 3 bis 4 Wiener Würstchen mit in die Suppe.

Als Tipp: Von den geschälten Kartoffeln 2 Kartoffeln weg nehmen und diese in kleine Würfelchen schneiden. Kartoffelwürfel in etwas Öl anbraten, auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und kurz vor dem Servieren auf der Suppe verteilen.


Und das war es auch schon wieder von mir und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest ich in der Küche..."

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen