Sonntag, 23. August 2015

Zwetschgen-Walnuss-Tarte

Jeder hat ja so Rezepte, die immer wieder gemacht werden. Beim Kuchen ist es häufig ganz klassisch der Rühr- oder Käsekuchen. Bei mir ist es diese Zwetschgen-Walnuss-Tarte, die es pünktlich im ausklingenden Sommer gibt, sobald ich die ersten Zwetschgen auf dem Markt entdecke... Ich finde sie einfach nur herrlich, weil das leicht säuerliche der Zwetschgen gut mit der Süße und dem Zimt harmoniert und die Walnüsse nochmal einen schönen Biss geben.

 

Zwetschgen-Walnuss-Tarte (Tarteform 28cm Durchmesser)

Für den Teig
100g kalte Butter
70g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
200g Mehl
2 EL gemahlene Mandeln
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Für die Füllung
500 - 750g Zwetschgen (je nachdem wie dicht sie gelegt werden)
4 EL gemahlene Walnüsse

Für den Guss
100 g Zucker
1 Ei + 1 Eigelb
1 Msp. gemahlene Vanille
2 EL gemahlene Walnüsse
2 EL Mehl
50 ml Milch
125g Creme Double

Für die Streusel
70g Walnüsse
60g Zucker
2 TL Zuckerrübensirup
1 Msp. gemahlene Vanille
1 TL gemahlener Zimt
100g Mehl
1 Prise Salz
60g kalte Butterflöckchen

Aus den Zutaten für den Teig schnell einen Mandelmürbeteig kneten. Diesen für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen und dann auf bemehlter Fläche ausrollen. Den Teig in eine gefettete Tarteform legen, den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Backpapier belegen und mit ausreichend Hülsenfrüchte beschweren. Den Boden bei 175 Grad Ober-/Unterhitze ca. 16 Minuten blindbacken. Den Boden aus dem Ofen nehmen und die Hitze auf 150 Grad reduzieren.
Für die Füllung der Tarte die Zwetschgen waschen, halbieren und den Kern entfernen. Ich schneide dann noch die beiden Hälften ein, aber nicht durch. Den Tarteboden mit den gemahlenen Walnüssen bestreuen und mit den Zwetschgen belegen.
Für den Guss alle Zutaten schaumig schlagen.
Für die Streusel die Walnüsse hacken und mit den restlichen Zutaten (außer der Butter) vermischen. Die Butter zum Schluss in kleinen Flöckchen zugeben.
Den Guss über die Zwetschgen auf die Tarte gießen und die Streusel darüber verteilen - eventuell braucht man nicht alle. Die Tarte im Ofen ca. 45 Minuten bei 150 Grad Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene backen.

 
Bei mir gibt es die Tarte meist noch lauwarm.


Und nun lasst es euch schmecken, denn das war es schon wieder und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."


Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen