Mittwoch, 2. September 2015

Rotwein-Scharlotten-Kräuterbutter

Vor einer Woche hatte ich zusammen mit einer Freundin eine Geburtstags- und Babyparty für eine andere Freundin ausgerichtet. Und was macht man im Sommer, wenn man mehr als drei Leute satt bekommen muss? Genau - man grillt! Und wenn die Freundin aus dem Saarland kommt und ihre Mama extra für ihre Party Käsewürstchen mitbringt, dann ist der Erfolg garantiert. Und was gehört zu einem guten Grill-Nachmittag? Kräuterbutter! In diesem Fall hab ich drei verschieden Kräuterbutter hergestellt: normale Kräuter-Knoblauch-Butter, Tomaten-Chili-Butter und Rotwein-Scharlotten-Kräuterbutter.


Rotwein-Schalotten-Kräuterbutter

250g Butter, weich
200ml kräftiger Rotwein
4 - 5 Schalotten
1 Bund Kräuter nach Wahl
Salz, Pfeffer

Schalotten schälen und fein würfeln. Zusammen mit dem Rotwein in einen Topf geben und zuerst kräftig aufkochen und dann auf kleiner Hitze so lange köcheln lassen bis der Rotwein fast komplett verkocht ist. Die Rotwein-Schalotten kalt werden lassen.
In der Zwischenzeit die Kräuter fein hacken und zusammen mit der Butter mithilfe eines Handrührgerätes schaumig aufschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Rotwein-Schalotten unterheben.
Die Butter muss nun einen Tag durchziehen, denn sonst schmeckt man den Rotwein kaum in der Butter.

Natürlich schmeckt die Butter nicht nur beim Grillen zu frischem Brot. Das Rezept stammt ursprünglich aus Webers Grillbibel und wird hier zu Rindersteak empfohlen.


Und das was es auch schon wieder von mir und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen