Freitag, 8. April 2016

Käse-Gnocchi

Dieses Rezept hab ich im Buch 20 Minuten sind genug!: Über 150 Rezepte aus der frischen Kücheentdeckt. Es ist eines der wenigen Rezepte für die man sogar nur 10 Minuten braucht, was ich für frisch gekocht, dann doch beachtlich finde. Okay, die Grundzutat sind fertige Gnocchis aus dem Kühlregal, aber nach einem langem Arbeitstag habe ich nicht immer Lust noch lange in der Küche zu stehen und da kommt mir so ein schnelles Gericht gerade recht. Und wenn es dann noch lecker schmeckt... Was will man mehr?
Ich hab jedoch im Laufe der Zeit das Rezept ein wenig angepasst und so werden die Gnocchis nicht mehr vorgekocht, weswegen die Menge der Sauce erhöht werden musste.


Käse-Gnocchis (2 Personen)

1 Packung Gnocchis aus dem Kühlregal
125ml Sahne
125ml Gemüsebrühe
1TL Dijon-Senf
50g geriebenen Bergkäse
1EL Öl
Schnittlauchröllchen
Röstzwiebeln
Salz, Pfeffer und Muskat

Das Öl in einer größeren Pfanne erhitzen und die Gnocchis darin leicht anbraten. Diesen Schritt könnte man eigentlich auch weg lassen, aber ich mag sie so lieber.
Die Brühe und Sahne an die Gnocchis gießen und auch gleich den Senf dazu geben. Kurz aufköcheln lassen. Den Käse reiben und zur Sauce geben und alles langsam umrühren bis der Käse geschmolzen ist. Nun mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Die Gnocchis auf Tellern anrichten und mit Röstzwiebeln und Schnittlauch garnieren.


Wer mag kann die Röstzwiebeln auch selbst machen. Aber mir gelingt das einfach nie und die Hälfte verbrennt mit und deswegen hab ich irgendwann auf fertige Röstzwiebeln zurück gegriffen, die ich immer im Haus hab.

Röstzwiebeln
1 große Zwiebel
Öl
Mehl

Die Zwiebel schälen und und in feine Ringe schneiden. Diese in ordentlich Mehl wälzen.
Die Zwiebelringe in reichlich Öl anbraten. Dabei aber aufpassen, dass sie nicht verbrennen, was ziemlich schnell geht. Die Zwiebelringe auf Küchenkrepp abtropfen lassen.


Und das war es auch schon wieder von mir und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen