Freitag, 1. April 2016

Schokotartes

Vor einiger Zeit hab ich euch ja meine Tartes mit Zitronencreme vorgestellt. Diese waren Teil meines kleinen "Kuchenbuffets" für meine lieben Arbeitskollegen. Da aber nicht jeder so fruchtige Sachen mag, hab ich auch noch eine Alternative bieten wollen. Und ich finde Schokolade ist immer eine gute Alternative und meine Kollegen fanden das auch. Wobei meine Kollegen ja kleine Süß-Mäuler sind und die fanden beide Tartes sehr lecker. Da ich ja kurz vor Weihnachten Geburtstag habe, gab es bei mir mit einem Hauch Zimt noch eine kleine weihnachtliche Note.

Schokotartes (12 Stück)

Süßer Mürbeteig
200g Mehl
25g gemahlene Mandeln
80g Puderzucker
1 Prise Salz
120g kalte Butter
1 Ei

Die Zubereitung ist genau wie bei den Zitronentartes:
Aus allen Zutaten einen glatten Teig kneten, ruhen lassen, ausstechen, in Muffinförmchen legen, blind backen und auskühlen lassen.
Hier kann aber auch noch mal die ausführliche Anleitung nachgelesen werden.

Schoko-Creme
2 Becher Creme Double
200g Zartbitter-Schokolade
12 Physalis für die Deko

Die Schokolade hacken.
Die Creme Double in einen kleinen Topf geben und erhitzen, sie sollte aber nicht kochen. Wenn sie komplett flüssig ist, den Topf vom Herd nehmen und nun die Schokolade unterrühren. Dabei so lange rühren bis die komplette Schokolade geschmolzen ist. Wer will kann nun etwas Zimt dazu geben.
Die Schoko-Creme leicht abkühlen lassen und in die Tarteböden gießen.
Nun die Blätter der Physalis vorsichtig nach oben biegen und ein wenig verzwirbeln. Die Physalis können nun leicht in die Schoko-Creme gedrückt werden - so da es halt hübsch aussieht.
Die Tartes noch endgültig auskühlen lassen.


Also glaubt für: Schocoholicer ist das einfach nur der Himmel auf Erden. Okay, vielleicht übertreibe ich, aber es schmeckt einfach nur lecker nach Schokolade und das ganze ohne großen Klimbim.


Das war es auch schon wieder von mir und ich wir hören wieder von einander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche..."

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen