Donnerstag, 9. Februar 2017

Lasagnesuppe

Ich bin immer wieder auf der Suche nach schnellen Rezepten, die weder lange bei der Zubereitung brauchen, noch großartig kompliziert sind. Und da ich in letzter Zeit immer wieder von dieser ominösen Lasagnesuppe gehört habe, wollte ich sie nun auch mal ausprobieren. Fazit: Lecker, schnell gemacht und wenn man sie mit auf Arbeit nimmt, sind einem neidische Blicke der Kollegen garantiert ;-)

 

Lasagnesuppe (1 Portion)

150g Rinderhack
Öl
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Oregano, Rosmarin, Thymian (und was man noch so an italienischen Kräutern mag)
200ml Rinderbrühe
1 EL Tomatenmark
400ml Passata oder 1 Dose stückige Tomaten
2 Lasagneblätter
Creme Fraiche
Parmesan

Öl in einem Topf erhitzen und darin das Rinderhack krümelig anbraten. Anschließend die gehackten Zwiebel dazu geben, den Knoblauch ebenfalls dazu pressen und glasig dünsten. Mit Salz, Pfeffer und den italienischen Kräutern würzen.
Das Tomatenmark dazu geben und leicht anrösten lassen. Anschließend mit der Rinderbrühe ablöschen und die Passata dazu geben. Mit geschlossenem Deckel alles für 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Nach 10 Minuten die Lasagneblätter in mundgerechte Stücke brechen und zur Suppe geben. Nun alles weitere 10 Minuten köcheln lassen.
Zum Schluss die Suppe noch einmal abschmecken und mit Creme Fraiche und Parmesan  servieren.


 
So und das war es auch schon wieder von mir und wir hören wieder voneinander, wenn es wieder heißt "Du findest mich in der Küche"...
 
Und bis dahin: Lasst es euch schmecken.
 
Eure Jasmin






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen